Drucken

Sieg, zu dritt - Der 17. Februar 2017 hatte etwas Historisches in sich. Zum ersten Mal war es nicht möglich mit vier Spielern anzutreten. In diesem Ausmaß waren noch nie so viele im Krankenstand, aber auch dadurch ließen wir uns nicht erschrecken, drei Giganten aus der U18 wollten nach Berkheim um das Spiel auch zu dritt zu "rocken". Zwei Betreuer, Stefan Blazinic und Bernhard Maier, begleiteten die Jungs um das ganze ringsherum zu managen.

Mit etwas Mühe wurde das eine Doppel gewonnen, eines kampflos abgegeben, also Spielstand 1:1, kein Problem! Ein sensationelles Einzel bot dann Michael Bloch, mit etwas unverständlichen Resultaten, aus Berkheimer Sicht:-1,+2,-7,+9,-2, also ein 3:2 Sieg für Scharnhausen. Das war wichtig! Es folgte Fabian Fritz, der keine Mühe hatte bei seinem 3:0. Das nächste Spiel kampflos an Berkheim führte zum Spielstand 2:3, sollte also zwingend ein Sieg von Yannik Schneider folgen um ein gutes Ende absehbar zu machen.

Wieder einmal kam alles anders, Yannik begann furios, matchte sein Gegenüber zweimal mit 11:9 von der Platte, aber dann, die Nerven, mithaltend, aber nicht entscheidend Akzente im Spiel gesetzt, gelang es seinem Kontrahenten das Spiel in die Hand zu nehmen. Den dritten Satz zu 8, den vierten gar zu 4 verloren musste ein fünfter Satz gespielt werden der dann leider auch zu 8 an Berkheim ging, schade. Spielstand 3:3, es läuteten alle Alarmglocken!!!

Es folgte eine furiose Endrunde, die Fabian startete mit einem glasklaren 3:0 Sieg. Michael wollte dem in nichts nachstehen und tat es ihm gleich mit einem glasklaren 3:0 Sieg, Scharnhausen benötigte noch einen Punkt zum Gesamtsieg. Dies durfte nun Yannik erledigen, der sich seiner Stärke besann und seinen Gegner ebenso glasklar 3:0 von der Platte schickte. Ende gut, alles gut. Spieler des Tages waren diesmal alle drei, super.

Die U18: Fabian Fritz, Michael Bloch, Yannik Schneider.

Spielbericht auf Click-TT