Spielberichte

"Unterensingen Pokal-Woche" Teil 1 - TSV auf Triple Spuren wie der FC Bayern? Zumindest das Double ist nach dem Einzug in das Final Four des Ligapokals B in greifbarer Nähe gerückt. Am Abend des 19.04.2018 trat unser Team bestehend aus Andi Strauss, Jan Haussmann und Andi Neumann beim SKV Unterensingen II an. Erst im letzten Spiel fiel die Entscheidung.

Im ersten Durchgang konnten die Andis ihre Spiele durchbringen, Jan musste dem Umstand einen neuen Schläger einsetzen zu müssen Tribut zollen und verlor sein Spiel gegen den an diesem Abend hervorragend aufgelegten Spieler Hümpfner. Der sollte auch sein zweites Spiel gegen Andi Strauss gewinnen. Jan konnte im zweiten Spiel gegen Endel stark aufspielen zum zwischenzeitlichen 3:3. Davor mussten sich Jan und Andi N. im Doppel noch eine bittere Niederlage im Doppel abholen, im fünften Satz ging das Spiel denkbar knapp mit 16:14 an Hümpfner und Endel. Im letzten Spiel sollte also die Entscheidung her, Andi 2 konnte vor der raunenden Unterensinger Anhängerschaft auf der Empore sein Spiel durchbringen und damit den Einzug in das Final Four sichern.

Spielbericht auf Click-TT

Nachdem bereits am vorangegangenen Spieltag klar war, dass wir in der Tabelle uneinholbar vorne liegen und glänzend wie ein Stern am Firmament die Meisterschaft errungen haben ging es im letzten Spiel nur noch um die goldene Ananas. Diese Ananas haben wir jedoch - wie Fruit Ninja Spieler sagen - in der heutigen Combo mit dem Chainsaw Blade geschnetzelt und damit ordentlich Obstsalat gemacht.

Die Scharnhausener Ninjas (siehe Bild), die ohne ihren Original Ninja antreten mussten hatten zunächst Mühe, das Dojo des TTC Esslingen überhaupt zu erreichen, da dieses derzeit eine Baustelle ist und keine Parkplätze bietet. Nachdem alle einen Parkplatz gefunden hatten ging es los mit der Challenge.

Im Doubles-Team-Game-Mode hatten lediglich Andi S. und Holger die falschen Power-Ups gewählt, sie unterlagen in ihrem Battle knapp dem Esslinger Doubles Team One.

Im Single-Player-Mode zeigte sich dann recht schnell, dass die Esslinger Spieler die Settings auf „Kill the champion“ gestellt hatten, fast alle Spiele gingen in den fünften Satz. Meist mit einem  guten Ausgang für uns, lediglich Jan und Holger bekamen zu viele Bomben ab.

Von insgesamt 12 Spielen gingen heute 8 in den fünften Satz, sieben davon konnten wir für uns entscheiden. Die Bilanz von 550:559 gewonnenen Ballwechseln würde eher auf ein Unentschieden schliessen lassen, am Ende stand jedoch ein deutliches 3:9. Das beweist Nervenstärke und Killerinstinkt, rundum eine gelungene Teamleistung.

Als nächste Challenge stehen für die siegreichen Ninjas nun neben dem Classic Mode noch der Zen Mode „Bezirkspokal“ und der Arcade Mode „Ligapokal“ an, bevor wir dann den Festival Mode „Aufstiegsfeier“ angehen können.

Spielbericht auf Click-TT

Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle noch der Bericht im Spiel des Spitzenreiters TSV Scharnhausen gegen den Tabellenletzten TSV Harthausen vom 16.03.2018 nachgeliefert. Das ohnehin nicht mit Spannung erwartete Ergebnis ob der unterschiedlichen Ausgangslage war dann deutlicher als der Spielverlauf, nur 3 Punkte ließen wir in Harthausen liegen.

Die durch die Bank sympathischen Harthäuser holten ihre Punkte zum einen im Doppel Wurster/Stürz gegen Andi S. und Micha, zum anderen konnte der genannte Spieler Stürz auch sein Einzel gegen Micha gewinnen, und der Spieler Vogt gewann sein Spiel gegen Holger.

Vielen Dank an Holger für seinen Einsatz, der in kurzer Zeit bereits zum zweiten Mal in der Ersten aushalf, im Pokal und in der Liga.

Anschließend ging’s fast komplett noch in die Adria, das Vereinsheim des TSV. Dabei wurde noch ein Freundschaftsspiel angeregt, das nach Ende dieser Saison stattfinden könnte. Wir würden uns freuen, wenn’s klappt.

Wir gratulieren auch recht herzlich zu den ersten Punkten des TSV Harthausen in dieser Saison, gegen den TV Unterboihingen war es dann am folgenden Dienstag so weit, mit 9:7 im fünften Satz des Schlussdoppels konnte sogar ein Sieg eingefahren werden.

Spielbericht auf Click-TT

Sieg beim Kampf der Titanen - Der Tabellenerste Scharnhausen gewann im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Neuhausen und konnte seinen direkten Verfolger damit weiter distanzieren. Mit einem deutlichen 9:4 zeigte Scharnhausen eine tolle Teamleistung und konnte die gute Ausgangsposition für die Meisterschaft noch deutlich verbessern.

Beide Teams traten in Vollbesetzung an, ein Zeichen dafür, dass es an diesem Tag auf jeden Spieler und auf jeden Punkt ankommen könnte. Das Hinspiel konnten wir mit 9:6 knapp für uns entscheiden. Im Vergleich zur Vorrunde musste Neuhausen auf den Jungstar Weidenbach verzichten, versuchte dieses mit dem Scharnhausener Urgestein Helge Günther als Geheimwaffe zu kompensieren. Auf Scharnhausener Seite konnten wir uns sogar noch verstärken, mit Mario Stoll haben wir im vorderen Paarkreuz noch eine richtige Granate dazubekommen.

Selbiger welcher hatte es dann gleich mit Julian Valachovic zu tun, der die gesamte Hinrunde ungeschlagen überstanden hatte. Mario musste die ersten beiden Sätze mit -12 und -11 denkbar knapp abgeben, im dritten Satz drehte er dann aber richtig auf und konnte diesen mit +4 gewinnen. Die anschließenden beiden Sätze konnte er dann ebenfalls noch mit +8 und +9 gewinnen. Eine richtig starke Leistung, die er dann auch im zweiten Spiel gegen Benjamin Hermann bestätigen konnte, gegen diesen gewann er bereits im vierten Satz. Andi Strauss hatte gegen Benjamin mehr zu kämpfen, er musste zwei Sätze mit -9 und -12 abgeben. Die anderen gewann er aber souverän mit +3, +7 und +6. Julian Valachovic konnte er wie auch in der Hinrunde nicht knacken, im dritten Satz stemmte er sich nochmal gegen die drohende Niederlage, musste diesen dann aber auch mit +13 abgeben.

In der Mitte Sonnenschein. Vier Punkte aus vier Spielen, besser geht’s nicht. Mit Jan und Micha haben wir dort praktisch ein zweites „Erstes Paarkreuz“ aufgestellt, beide haben ja auch vor geraumer Zeit noch dort gespielt. Substanzgewinn ist das Stichwort, wenn man mit zwei derartigen Raketen im mittleren Paarkreuz protzen kann. Das zieht sich mittlerweile durch alle Scharnhausener Mannschaften, sobald die erste Mannschaft mal Ersatz benötigt gibt es auch dort gleich mehrere Hochkaräter, die jederzeit gleichwertig einspringen können. Um nicht zu viel abzuschweifen und zu schwafeln: Jan fuhr  in beiden Spielen ungefährdete Siege ein, lediglich gegen Horst Valachovic musste er zunächst einen Satz Lehrgeld bezahlen, konnte sich dann aber danach gut auf das Spiel seines Gegners einstellen und gewann im vierten Satz. Im zweiten Spiel gegen Helge Günther ließ er ebenfalls nichts anbrennen, lediglich im dritten Satz musste er der feinen Technik seines Gegners Tribut zollen. Micha konnte gegen Helge Günther in drei Sätzen gewinnen, hatte dafür aber mit Horst Valachovic mehr Probleme. Nach einer Zweisatz-Führung gab er seinerseits zwei Sätze ab und musste dann im fünften Satz für die Entscheidung sorgen. Mit 11:8 holte er die Punkte nach Scharnhausen und machte damit den Sack zum Spielgewinn zu.

Im hinteren Paarkreuz  gab Neuhausen die Richtung vor. Adrian verlor sein Spiel gegen den in der Rückrunde ungeschlagenen Stefan Naleppa. Lediglich im dritten Satz konnte er einmal sein Gegenüber erzürnen, im vierten Satz lief es bei diesem jedoch wieder hervorragend. Andi konnte gegen den in der Rückrunde noch sieglosen Ralf Pott gewinnen, lediglich im dritten Satz konnte dieser aufdrehen und wusste mit hochklassigem Offensivspiel zu überzeugen.

Die Doppel zu Beginn waren übrigens kacke. Lediglich Mario und Jan konnten ihr Spiel bravourös gewinnen, alle anderen schieben jetzt bitte Sonderschichten im Training, damit solch ein Debakel nicht wieder vorkommt. :-)

Spielbericht auf Click-TT

485:485

Das Ballverhältnis von 485:485 verdeutlicht wie hart umkämpft und knapp es beim Heimspiel gegen die fünfte Herrenmannschaft der Oberesslinger (Zell) zuging. Der Start ins Spiel verlief selten so schlecht: Zwischenstand 0:3 nach den drei gespielten Doppeln. Vielleicht sind die neuen Paarungen nicht eingespielt – vielleicht sollte man sich die Paarungen nochmals überdenken. So oder so: Das kann nur besser gehen!

Es bestand Hoffnung den Rückstand durch die Einzel aufzuholen. Holger Netzer fing mit einem soliden 3:0 den ersten Punkt ein. Matthias Eberhardt musste sich im verlängerten vierten Satz geschlagen geben. Daniel Bösler konnte ebenfalls mit 3:0 punkten, während sich Karsten Holzmann mit einem (engen) 0:3 die Zähne am Gegner ausbiss. Jürgen Reitnauer konnte mit einem Fünfsatzsieg seine Kondition beweisen. Fritz Mauz musste trotz 2:0-Führung seinem Gegner im Fünften gratulieren.

Runde 2: Holger Netzer konnte erneut das Spiel für sich entscheiden, dann ging das große Drama weiter: Matthias Eberhardt, Daniel Bösler und Karsten Holzmann verloren im fünften Satz. Insgesamt gingen vier von fünf Fünfsatzspielen verloren – und diese dann auch noch äußerst knapp. Die Quote hätte wirklich besser für uns ausgehen können! Nichtsdestotrotz, die Oberesslinger haben an diesem Abend eine wirklich überragende Spielleistung an den Tisch gebracht – Gratulation!

Endergebnis: 4:9! Knapper am Sieg vorbei als es das Ergebnis vermuten lässt!

Herren II: Holger Netzer, Matthias Eberhardt, Daniel Bösler, Karsten Holzmann, Jürgen Reitnauer, Fritz Mauz. D1: Netzer/Eberhardt, D2: Bösler/Holzmann, D3: Reitnauer/Mauz. Most valuable player of Scharnhausen: Holger Netzer – immerhin zwei Einzelsiege.

Spielbericht auf Click-TT

Unser Herren I-Team feierte am vergangenen Samstag einen gelungenen Rückrundenauftakt. Mit 9:1 beim TSV Köngen wurde der Endspurt um das Rennen auf den einzigen direkten Aufstiegsplatz in die Bezirksklasse eingeläutet.

Den Willen, mit einem guten Ergebnis zu starten hatten heute alle Spieler des TSV Scharnhausen verinnerlicht. Insgesamt 3 Fünf-Satz-Matches entschieden wir zu unseren Gunsten, im Fall von Micha sogar noch nach einem 0:2-Rückstand. Im dritten Satz erkämpfte er mit einem 12:10 die Verlängerung, der fünfte Satz war dann sogar noch umkämpfter, mit 13:11 ging dieser an Scharnhausen. Den einzigen Punkt des Abends gaben wir im Doppel gegen das Köngener Doppel 1 ab. Vielen Dank wieder einmal an unseren Daniel, der als Ersatzspieler für Mario dabei war. Insgesamt bereits sein sechster Einsatz in dieser Saison, der Titel MVS (Most Valuable Substitute) ist ihm damit fast nicht mehr zu nehmen.

Weiter geht’s am kommenden Samstag um 15:00 Uhr in Unterboihingen.

Spielbericht auf Click-TT

Termine


Veranstaltungen:

Spanferkelfest in Scharnhausen
21. Juli 2018, 11:30 Uhr

Ehemaligenturnier in Scharnhausen
25. Juli 2018, 19:00 Uhr

Grillfest beim Kanuverein 2018
15. September 2018, 15:00 Uhr

 

Geburtstage

Alfred F.
17. Juli

Andreas S.
20. Juli

Jörg P.
31. Juli

 

Suche

Anmeldung

Sponsoren

Rechtliches

Scroll to top